Update 18/1

Two (2) new cases • Lockdown prolonged until Feb 7 • Registration for vaccination open
 
Information in Deutsch siehe unten *** 


Dear all,

At IST Austria, in the past week two (2) confirmed cases have been registered.  

Reacting to the continuously high infection rates in Austria and the spread of the COVID-19 variant B.1.1.7. the government has announced a prolongation of the lockdown at least until Feb 7 adding certain measures. Home office continues to be the default work mode. 
 
On campus and at home continue to act as if you were infected and protect the others! And in reverse: assume that all others are infected and protect yourself! Be absolutely rigorous: keep social distance enhancing it to ≥ 2 meters, wash your hands, wear a facemask, preferably FFP2! 


The next update is planned for Monday, January 25, 2021.

Situation in Austria

As of January 17 a total of 391’113 persons have been tested positive (since Feb 25, 2020), resulting in an increase since last week of 11’406 cases. For further information check the official dashboard: https://covid19-dashboard.ages.at/?area=10 . 

The 24 hours stay-at-home order stays in place. Leaving your home is only permitted in these cases:
• immediate danger for life or property
• shopping essential goods
• care-taking 
• job purposes
• outdoor activities serving physical and mental health 

Apart from members of your own household (be it family or flat mates) social meetings with the following groups are permitted:
a) your partner in case you do not share a flat
b) your closest relatives (parents, children, siblings)
c) a single person with whom you are usually in close contact more then once a week
d) care-takers of your under-age children (babysitters, nannies)

A distance of now ≥2 meters is to be observed in all public spaces to any person who does not belong to your household. Indoors, facemasks are mandatory except for infants up to the sixth birthday. Starting Jan 25, FFP2 masks are required in shops and public transport. These FFP2 masks are on sale at cost price in supermarkets starting Monday, Jan 25. FFP2 masks are a powerful tool to enhance safety.

Are open: shops for essential goods 6am-7pm; chemists and drugstores; post offices; newspaper agents; car and bicycle repair shops; parks; outdoor sports venues.

Remain closed: all cafes, bars and restaurants, but take-away services permitted from 6am to 7pm and delivery services 24 hours; hotels; theatres and cinemas; any indoors sports venue. Goods from non-essential shops can be ordered and picked up or delivered.

Presence mode at schools in Vienna and Lower Austria is moved to Feb 8. During the usual vacation week (“Energieferien”) from Feb 1 to Feb 7 care taking services at schools are suspended. 

The City of Vienna continues to offer residents free tests at two public locations, the Ernst-Happel-Stadion (U2) (only without symptoms) und the Austria Center Vienna (U1) (also with symptoms). For details and registration see https://coronavirus.wien.gv.at/site/testangebote/. To the test bring your mandatory registration code, eCard, an ID and your facemask. 

Drive-in test locations in Lower Austria can only be accessed if you have called 1450 and a test has been assigned. 

Please let EHS know if you test positive: ehs@lists.ist.ac.at

With immediate effect it is possible to register for free vaccinations. As a resident of Vienna go to https://coronavirus.wien.gv.at/site/impfung/, in Lower Austria to https://notrufnoe.com/impfung/ (both pages in German). The sequence of the vaccinations is organized according to health risk factors. Both provinces state the second quarter of 2021 as vaccination phase for members of the public without specific health risks. Once you have been assigned for vaccination you will be informed automatically via your chosen contact mode about time and location. 

Independent of this registration, we will inform you if and when the government decides to enable vaccinations directly at organizations like IST Austria.

 “Metropole” offers daily updates on Covid-related news, developments, rules and regulations in English: https://metropole.at/coronavirus-in-austria/

Travel

Outbound: Most countries do not list Austria as safe country of origin. Check the according restrictions carefully well before planning a journey.

Inbound: To enter Austria it is necessary to complete a Pre-Travel Clearance Form online. The document must be presented upon request of the authorities and enables a verification of the correct disclosure of the data. The recorded data is sent to the district administrative authority responsible for the place of your residence. The data is stored for 28 days from the date of entry. For the form see https://www.formularservice.gv.at/site/fsrv/user/formular.aspx?pid=15dd7f9c98c24952828eb414c8884f1a&pn=Bfd027cf662624276a5ca9a9b970bcdf9&lang=en

For details on the new regulations see the FAQ (in German): https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus—Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ–Reisen-und-Tourismus.html

However, arriving from most countries (for exceptions see below) results in a 10-day-quarantine obligation which can be shortened by testing negative on a PCR or antigen test after 5 days. This obligation is even effective if you have had a Covid infection. Any IST Austria employee returning from abroad mark the term “obligation”. Apparently, the compliance with this order is currently suboptimal. 

Exceptions apply to commuters, business and transit travellers. Note that this exception does not apply to travellers returning from their vacation in order to go back to work. Excepted from the quarantine (but not from the Pre-Travel Clearance Form) are travellers arriving from countries for which Austria has not issued a travel warning. These are currently: Australia, Finland, Greece, Iceland, Japan, New Zealand, Norway, Singapore, South Korea, Vatican.

At IST Austria

The extensive FAQ document at https://ehs.pages.ist.ac.at/frequently-asked-questions/ is the prime source for the most common questions covering work related issues and private matters.

For details of the Employee Assistance Program–a free, confidential, short-term counseling service–see https://wiki.ist.ac.at/index.php/Mental_health_Series Further help and support can be found here: https://wiki.ist.ac.at/index.php/Help,_support,_advice_at_IST_Austria

Masks are to be worn also indoors and at your own desk at all times if physical contact to others cannot be ruled out, typically if you share working spaces with others or outside of your working space like corridors, tea kitchens, etc. 

FFP2 masks provide additional safety and can be ordered by your supervisor via ISTOS.

FFP2 masks should be used in case the distance of 2 m at work cannot be observed continuously. 

  • The masks should fit properly, which can be checked by strong breaths after putting them on. 
  • The nose bridge should be pressed and adjusted to the nose. 
  • As these masks cause a respiratory resistance, they should not be worn longer than 75 min at a time, followed ba a 30 min break. 
  • The masks are determined for a one day (8hrs) usage, in case of a re-use (by the same person!) they should be properly stored in the meantime (dry, hanging); 
  • Dispose the masks in the according mask disposal bins located at the building entrances. 

Home office is the default working mode. As a reminder: the presence on campus is strictly limited to service functions or to activities which cannot be conducted at home. The stay on campus must also be as short as possible. 

The Kindergarten is open with normal service.

At the Cafeteria please observe not only the registration with your access card but also the obligation to wear a facemask if not at your assigned table and to keep a distance of ≥2m. Also, stick to the zigzag placement of the chairs and do not move closer together.

Occupational physician Beata Lutomska-Kaufmann is on campus on Wednesday mornings. Occupational psychologist Samira Baig can be reached at samira@baig.at.

The shuttle bus operates on a new time table because of long-term road works between Vienna and Klosterneuburg: https://ist.ac.at/wp-content/uploads/2021/01/Busfahrplan-142-January2021.pdf

All rules (https://ehs.pages.ist.ac.at/rules-on-campus-activities/) and recommendations (https://ehs.pages.ist.ac.at/who-hygiene-guidance-info-posters/) stay in place:
1)    wear a facemask (preferably FFP2) in any social situation (be it indoors or outdoors). 
2)    wash your hands frequently and thoroughly
3)    stay at home at the slightest indication of feeling unwell, call 1450 for a test, inform EHS at ehs@lists.ist.ac.at and notify your supervisor. If you develop light symptoms you can also consider doing an antigen test at a local GP, providing you establish the availability by calling and making an appointment.

Many thanks 

|||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

Corona Q&A:

You, a colleague at work, or a flatmate are feeling sick with respiratory symptoms or fever?
1) stay at home
2) call 1450 (omitting any area code), the national health service (24/7 hotline). 
3) call +43 2243 9000-1087 or -2244, EHS at IST Austria
In any case:
1) avoid close personal contact
2) keep washing your hands for a minimum 30sec multiple times a day
3) check out the updates at https://ehs.ist.ac.at


Deutsche Fassung
 
Zwei (2) neue Fälle •  Lockdown wird bis 7. Februar verlängert • Registrierung für Impfung ab sofort möglich


Liebe Alle,

Am IST Austria wurden in der letzten Woche zwei (2) bestätigte Fälle registriert.

Als Reaktion auf die anhaltend hohen Infektionsraten in Österreich und die Ausbreitung der COVID-19-Variante B.1.1.7. hat die Regierung eine Verlängerung des Lockdowns bis mindestens 7. Februar angekündigt und weitere Maßnahmen bekannt gegeben. Homeoffice bleibt weiterhin der Standard-Arbeitsmodus. 
 
Verhaltet euch zu Hause und auf dem Campus weiterhin so, als ob ihr selbst infiziert wärt und schützt die anderen vor dem Virus! Umgekehrt gedacht: Nehmt an, alle anderen seien infiziert. Seid peinlich genau: Haltet den erweiterten Abstand von jetzt ≥ 2 Metern ein, wascht eure Hände, tragt eine Maske, am besten FFP2.


Das nächste Update ist für Montag, den 25. Jänner 2021, geplant.

Situation in Österreich

Bis zum 17. Jänner wurden insgesamt 391.113 Personen positiv getestet (seit dem 25. Februar 2020), dies bedeutet einen Anstieg von 11.406 Fällen seit letzter Woche. Weiterführende Informationen finden sich im offiziellen Dashboard: https://covid19-dashboard.ages.at/?area=10 .

Die Ausgangsbeschränkung bleibt in Kraft. Das Verlassen der Wohnung ist nur in folgenden Fällen gestattet:
·      unmittelbare Gefahr für Leben oder Eigentum
·      Einkauf von wesentlichen Gütern
·      Betreuung von und Hilfe für unterstützungsbedürftige Personen
·      berufliche Zwecke
·      Aktivitäten im Freien zur körperlichen und mentalen Gesundheit

Abgesehen von Kontakten mit all jenen, mit denen ihr eure Wohnung teilt (seien es Familienmitglieder oder Mitbewohner*innen), sind Treffen mit folgenden Personengruppen erlaubt: 
a)   eure/n Partner*in, mit der/dem ihr die Wohnung nicht teilt 
b)   eure nächsten Angehörigen (Eltern, Kinder, Geschwister) 
c)   eine einzelne Person, mit der ihr üblicherweise mehr als einmal pro Woche in engem Kontakt steht
d) Betreuungskräfte von minderjährigen Kindern (Babysitter, Nannys, Tageseltern)

In allen öffentlichen Räumen ist von nun an ein Abstand von ≥2 Meter zu allen Personen, die nicht zu eurem Haushalt gehören, einzuhalten. In Innenräumen sind Masken Pflicht, Kleinkinder bis zum sechsten Geburtstag sind davon ausgenommen. Ab 25. Jänner sind FFP2-Masken in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln vorgeschrieben. Diese FFP2-Masken sind ab Montag, dem 25. Januar, in Supermärkten zum Selbstkostenpreis erhältlich. FFP2-Masken sind eine wirksame Methode zur Erhöhung der Sicherheit. 

Geöffnet sind: Geschäfte zum Einkauf lebenswichtiger Güter zwischen 6.00 und 19.00 Uhr; Apotheken und Drogerien; Postämter; Trafiken; Auto- und Fahrradwerkstätten; Parks; Sportstätten im Freien.

Geschlossen bleiben: Alle Cafés, Bars und Restaurants; erlaubt ist aber Mitnahmeservice von 6.00 bis 19.00 Uhr und Lieferservice rund um die Uhr; Hotels; Theater und Kinos; alle Sportstätten in Innenräumen. Waren von Geschäften für nicht-lebenswichtige Güter dürfen bestellt und abgeholt bzw. geliefert werden. 

Der Beginn des Präsenzunterrichts an Schulen in Wien und Niederösterreich wurde auf den 8. Februar verschoben. Während der üblichen Ferienwoche („Energieferien“) von 1. bis 7. Februar ist das Betreuungsangebot an den Schulen ausgesetzt. 

Die Stadt Wien bietet ihren Bewohner*innen weiterhin gratis Testungen an zwei Standorten an: dem Ernst-Happel-Stadion (U2) (nur symptomfrei) und im Austria Center Wien (auch mit Symptomen). Für Details und Anmeldung siehe https://coronavirus.wien.gv.at/site/testangebote/. Zum Test mitzubringen sind der Code der verpflichtenden Registrierung, die eCard, ein Ausweis sowie eine Maske.

Drive-In-Teststandorte in Niederösterreich können nur genutzt werden, wenn zuvor 1450 kontaktiert und der betroffenen Person ein Test zugewiesen wurde.  

Solltet ihr ein positives Ergebnis erhalten, verständigt bitte EHS via ehs@lists.ist.ac.at

Ab sofort ist es möglich, sich für kostenlose Impfungen anzumelden. In Wien gemeldete Menschen können sich auf dieser Homepage registrieren: https://coronavirus.wien.gv.at/site/impfung/,  in Niederösterreich auf https://notrufnoe.com/impfung/. Die Reihenfolge der Impfungen ist nach gesundheitlichen Risikofaktoren gegliedert. In beiden Bundesländern ist das zweite Quartal 2021 als Impfzeitraum für Menschen ohne besondere gesundheitliche Risiken angegeben. Sobald ihr euch für die Impfung angemeldet habt, werdet ihr automatisch durch den von euch gewählten Kontaktmodus über Zeit und Ort informiert. 

Unabhängig von dieser Registrierung werden wir euch informieren, sobald die Regierung Impfungen direkt an Einrichtungen wie dem IST Austria ermöglicht. 

„Metropole“ bietet ein tägliches Update zu Nachrichten, Entwicklungen, Regeln und Vorschriften im Zusammenhang mit Covid in englischer Sprache: https://metropole.at/coronavirus-in-austria/.

Reisen

Ausreise: Die meisten Länder führen Österreich nicht als sicheres Herkunftsland an. Beachtet die geltenden Auflagen genau, bevor ihr eine Reise plant. 

Einreise: Um nach Österreich einreisen zu können ist es notwendig, ein Pre-Travel Clearance Formular online auszufüllen. Das Dokument muss auf Verlangen der Behörden vorgelegt werden und ermöglicht die Überprüfung der korrekten Angabe der Daten. Die erfassten Daten werden an die für euren Wohnsitz zuständige Bezirksverwaltungsbehörde übermittelt. Die Daten werden für 28 Tage ab dem Datum der Erfassung gespeichert. Zum Formular: https://www.formularservice.gv.at/site/fsrv/user/formular.aspx?pid=15dd7f9c98c24952828eb414c8884f1a&pn=Bfd027cf662624276a5ca9a9b970bcdf9

Für Details zu den neuen Regelungen siehe die FAQ (auf Deutsch): https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus—Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ–Reisen-und-Tourismus.html

Unabhängig davon führt die Einreise aus den meisten Ländern (Ausnahmen siehe unten) zu einer 10-tägigen Quarantänepflicht, die durch einen negativen PCR- oder Antigentest nach 5 Tagen verkürzt werden kann. Diese Verpflichtung gilt auch dann, wenn ihr eine Covid-Infektion gehabt habt. Jede*r aus dem Ausland zurückkehrende IST Austria-Mitarbeiter*in möge den Begriff “Verpflichtung” genau beachten. Offenbar verläuft die Einhaltung dieser Anordnung derzeit suboptimal.

Ausnahmen gelten für Pendler*innen, Geschäfts- und Transitreisende. Beachtet, dass diese Ausnahme nicht für Reisende gilt, die aus ihrem Urlaub zurückkehren, um wieder zu arbeiten. Ausgenommen von der Quarantäne (aber nicht vom Pre-Travel Clearance Formular) sind Reisende, die aus Ländern einreisen, für die Österreich keine Reisewarnung ausgesprochen hat. Dies sind derzeit: Australien, Finnland, Griechenland, Island, Japan, Neuseeland, Norwegen, Singapur, Südkorea, Vatikanstaat.

Am IST Austria

Das umfangreiche FAQ unter https://ehs.pages.ist.ac.at/frequently-asked-questions/ ist die erste Anlaufstelle für die häufigsten Fragen zu arbeitsbezogenen und privaten Themen. 

Für Informationen zum Employee Assistance Program (EAP) – ein kostenfreier, vertraulicher, kurzzeitiger Beratungsservice – siehe https://wiki.ist.ac.at/index.php/Mental_health_Series. Weitere Hilfe und Support findet ihr hier: https://wiki.ist.ac.at/index.php/Help,_support,_advice_at_IST_Austria

Masken sind in Innenräumen und damit auch am eigenen Schreibtisch immer dann zu tragen, wenn Kontakt zu anderen Personen nicht ausgeschlossen werden kann, typischerweise in gemeinsamen Arbeitsräumen oder außerhalb des Arbeitsbereiches wie auf Gängen, in Teeküchen, etc. 

FFP2-Masken bieten zusätzliche Sicherheit und können von euren Vorgesetzten über ISTOS bestellt werden.

FFP2-Masken sollten verwendet werden, wenn der Abstand von 2 Metern am Arbeitsplatz nicht durchgängig gewahrt werden kann. 

  • Die Masken sollten gut sitzen, was nach dem Aufsetzen durch einen tiefen Atemzug überprüft werden kann.
  • Der Nasensteg sollte gedrückt und an die Nase angepasst werden. 
  • Da diese Masken einen Atemwiderstand verursachen, sollten sie nicht länger als 75 min am Stück getragen werden, gefolgt von einer 30-minütigen Pause. 
  • Die Masken sind für eine eintägige (8h) Verwendung bestimmt, bei einer Wiederverwendung (durch dieselbe Person!) sollten sie zwischenzeitlich ordnungsgemäß gelagert werden (trocken, hängend); 
  • Entsorgt die Masken in den entsprechenden Behältern, die sich an den Eingängen des Gebäudes befinden.

Home Office bleibt der allgemein gültige Arbeitsmodus. Zur Erinnerung: Die Präsenz auf dem Campus ist strikt auf Aktivitäten beschränkt, die nicht zu Hause durchgeführt werden können. Der Aufenthalt auf dem Campus muss so kurz wie möglich gehalten werden. 

Der Kindergarten ist mit regulärem Stundenplan geöffnet.

Bitte beachtet in der Cafeteria nicht nur die Registrierung mit eurer Zutrittskarte, sondern auch die Verpflichtung, eine Maske zu tragen, wenn ihr nicht an eurem Tisch sitzt, sowie den Mindestabstand von ≥ 2 m. Haltet außerdem die Zickzack-Sitzordnung ein und rückt die Stühle nicht näher zusammen. 

Betriebsärztin Beata Lutomska-Kaufmann ist an den Mittwochvormittagen auf dem Campus. Die Arbeitspsychologin Samira Baig kann unter samira@baig.at erreicht werden.

Der Shuttlebus fährt wegen der lang andauernden Straßenbauarbeiten zwischen Wien und Klosterneuburg nach einem neuen Fahrplan: https://ist.ac.at/wp-content/uploads/2021/01/Busfahrplan-142-January2021.pdf.

Alle Regeln (https://ehs.pages.ist.ac.at/rules-on-campus-activities/) und Empfehlungen (https://ehs.pages.ist.ac.at/who-hygiene-guidance-info-posters/) bleiben weiterhin in Kraft:

  1. Tragt eine Gesichtsmaske (bevorzugt FFP2) bei jeder Begegnung (sowohl im Innen- als auch im Außenbereich).
  2. Wascht euch regelmäßig gründlich die Hände. 
  3. Bleibt zu Hause wenn ihr euch krank fühlt, ruft 1450 für einen Test an,  informiert EHS via Email an ehs@lists.ist.ac.at und benachrichtigt eure/n Vorgesetzte*n. Bei leichten Symptomen könnt ihr auch einen Antigentest bei einer/m örtlichen Allgemeinmediziner*in durchführen lassen. Bitte ruft vorab an, um die Verfügbarkeit von Tests zu klären und einen Termin auszumachen.

Vielen Dank